Produziert für Dich - ein neuer Weg für Bam

Spreadshirt
Spreadshirt

Wenn du in den letzten Tagen in unserem Shop warst, ist dir vielleicht etwas aufgefallen:

  • alles sieht ein bisschen anders aus
  • es gibt viel mehr T-Shirts
  • nichts ist mehr ausverkauft

Dazu haben wir unser Geschäftsmodell auf solidere und nachhaltigere Beine gestellt. Das sind ganz schön viele Veränderungen, also der Reihe nach.


Weg vom traditionellen Modegeschäft

Üblicherweise entwerfen Modemarken zwei Kollektionen im Jahr, präsentieren sie auf Messen, verkaufen sie an Ketten und Großhändler und sind schon längst wieder an der Winterkollektion bevor die ersten Bäume Knospen schlagen.

Als wir 2013 angefangen haben T-Shirts zu machen, haben wir uns, auf unsere ganz eigene - stümperhafte - Art und Weise, widersetzt. Wir sind, mit kleinen Ausnahmen, nicht in den üblichen Vertrieb eingestiegen, sondern haben von Anfang an hauptsächlich in unserem eigenen Online-Shop verkauft (Zugegeben, das hatte auch viel mit unserer Vertriebsfaulheit zu tun).

 

Allerdings hatten wir immer noch eine wichtige Gemeinsamkeit: Wir haben auf gut Glück (manche nennen es Planung) produziert und dann versucht die T-Shirts zu verkaufen. Das war häufig erfolgreich, manchmal auch nicht. Von Berlin Summer Bloom haben wir z.B. noch 29 von 30 Stück auf Lager (Danke Mama!). Und Nachhaltig ist das auch nicht, wenn man Ressourcen, in dem Fall Bio-Baumwolle, nimmt, verarbeitet, und dann 3 Jahre ins Lager legt. Die Arbeiter entlang der Wertschöpfungskette wurden zwar fair bezahlt, aber nur bis zum vorletzten Mann. Danach kamen noch: wir. Das entspricht nicht ganz unserer Vorstellung von Nachhaltigkeit.

Produktion nach Auftrag - ausgeliefert nach 3-5 Tagen

Also musste ein neuer Plan her. Nach viel grübel, testen und recherchieren (aka YouTube bis zum Ende anschauen) haben wir dann mit Spreadshirt einen Partner gefunden, der unsere Bio - T-Shirts einzeln auf Bestellung bedruckt und innerhalb von 3-5 Tagen ausliefert. Dazu wickelt Spreakshirt auch noch die kompletten Bezahlvorgang ab, was uns erlaubt Dir alle nur erdenklichen Zahlmethoden, von Amazon bis PayPal anzubieten. Ziemlich praktisch.

 

Mehr Auswahl

Das Beste daran ist aber, dass wir damit kein Lager mehr benötigen und ein viel viel größeres Sortiment anbieten können. Konkret heißt das: mehr Produkte (z.B. Hoodies, Polos), mehr Farben und viel mehr Motive.

 

Weniger Verbrauch

Und natürlich ist das auch nachhaltiger, denn es wird nur noch das produziert, was auch wirklich gebraucht wird. Keine Shirts, die mehr im Lager verstauben und keine Rohstoffe, die verarbeitet werden, ohne je gebraucht zu werden.

 

Bereit für mehr

Am Ende haben wir etwas sehr komisches erreicht, eine Win-win-win-Situation:

  • mehr Auswahl für Dich
  • weniger Ressourcenverbrauch
  • schlankere Organisation für uns

Gar nicht schlecht, wenn man bedenkt wie die großen Modeketten nach wie vor arbeiten, oder? Wir freuen uns extrem, dass wir jetzt vor allem mehr Motive anbieten können und unsere Ideen freier und schneller umsetzen können. Wie gefällt Dir die neue Vielfalt? Gibt es etwas, was dir noch fehlt? Lass es uns wissen.

 

Soweit von mir,

Jörg

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Basti (Mittwoch, 13 April 2016 20:30)

    Was fehlt ist eine Fairphone-Hülle :P

    Flip-Flops sind aber schon mal ein guter Anfang ;)

    Liebs Grüßle

  • #2

    Anina (Donnerstag, 14 April 2016 09:36)

    Gratuliere! Genau DAS und ähnliche Lösungen sind die Zukunft! Und ich glaube, dass nur so nachhaltige Ziele und eine langfristige Verbesserung der Industrie möglich sind. Viel Erfolg mit eurem neuen Business Model!

    Herzlich,
    Anina

    ps. Schreibe gerade meine Bachelor Thesis über das Thema der Nachhaltigkeit in der Mode Industrie ..

  • #3

    Bam (Freitag, 15 April 2016 16:56)

    Danke Basti, die passende Fairphone-Hülle zum Bedrucken haben wir leider noch nicht gefunden. Aber sobald wir sie haben, nehmen wir sie natürlich ins Sortiment auf. Hast du ein Fairphone? Hab mir auch schon überlegt eines zu kaufen...

  • #4

    Bam (Freitag, 15 April 2016 16:58)

    Hey Anina, das klingt ja spannend mit der Arbeit. Worüber schreibst du denn genau?
    Und danke fürs Daumen drücken... :-)