Skandinavische Mode - die angesagtesten Marken

Kleidung aus Skandinavien auf einer Kleiderstange

Scheinbar versteht jeder unter skandinavischer Mode etwas anderes. Einig ist man sich zunächst nur darüber, dass es sich dabei um Mode handelt, die aus Schweden, Finnland, Norwegen oder Dänemark kommt. Skandinavische Mode ist also auf den ersten Blick eher eine Herkunftsbezeichnung als eine Stilrichtung. Aber was verbirgt sich genau hinter diesem Begriff und welche Kleidermarken aus dem hohen Norden sind derzeit angesagt?

 


Angesagte Marken

Die genaue Begriffsklärung ist nicht möglich und somit lässt sich auch schwer sagen welche Marken die besten, beliebtesten oder größten sind. Die Einen verstehen darunter vielschichtige, verschnörkelte Frauenkleidung, die Anderen alles, was "in" ist und nördlich von Flensburg entworfen wurde.

 

Aus diesem Grund ist die folgende Aufzählung in alphabetischer Reihenfolge und selbstverständlich subjektiv:

 

  • Acne (Lifestyle Marke aus Stockholm, Schweden)
  • Anerkjendt (simple, coole Mode für den Mann von heute - voll auf den Punkt - Geheimtipp aus Koldin, Dänemark)
  • Ewa i Walla (vielschichtige Kleider und Röcke aus Söderhamm, Schweden)
  • Fjällräven (Klassiker unter den Outdoor-Marken, seit 2-3 Jahren wieder sehr in, vor allem mit Rucksäcken)
  • mbym (kompromisslos urban chic für Frauen aus Hjørring, Dänemark)
  • Modström (stylische Mode für Frauen, lässig & frisch - aus Hvidovre, Dänemark)
  • Noa Noa (romantisch unkonventionelle Frauenmode aus Nordseeland, Dänemark)
  • Nudie Jeans (trendige Jeans aus Göteburg, Schweden; Berücksichtigung von ökologischen und sozialen Aspekten)
  • Tiger of Sweden (schicke Klamotten für Männer und Frauen aus Uddevalla, Schweden)

 

Falls ihr persönliche Favoriten habt, die in dieser Liste auf keinen Fall fehlen dürfen, nutzt bitte die Kommentarfunktion. Die Liste wird regelmäßig aktualisiert.


Shop Link zu skandinavischer Mode

Bio T-Shirts aus dem hohen Norden

Bam Larsson

Die Schweden wussten schon immer was gut ist und der werte Herr Larsson scheint da keine Ausnahme zu sein.



Ein gemeinsamer Nenner für Mode aus Skandinavien?

Blick über Aarhus, Dänemark (Skandinavien)

Aber auch diese Betrachtungsweise hat ihre Tücken. Schließlich kommt H&M aus Schweden und dennoch würde keiner von uns, die wir irgendwo Klamotten von H&M im Schrank haben, das Gefühl, das als skandinavische Mode bezeichnen. Die Designer von H&M kommen aus der ganzen Welt und orientieren sich bei ihrer Arbeit wohl eher an Europa, Amerika und Asien als nur an Skandinavien. Und damit sind sie mehr als nur eine schwedische Kleidermarke.

 

Auch die Google-Suche nach „skandinavische(r) Mode“ bringt nicht unbedingt Klarheit. Während ein Teil der Ergebnisse vor allem romantisch verspielte Frauenbekleidung vorbringt, packt Zalando (mal wieder) alles, was nicht bei 3 auf dem Baum ist, unter dieses Schlagwort.

 

Es gibt mit Sicherheit Modeexperten, die die verschiedenen Strömungen genau klassifizieren und bekannte Marken (von Acne über Cream bis Nudie Jeans bis) entsprechend zuordnen können. Von zentraler Bedeutung ist für mich jedoch was der Einzelne unter skandinavischer Mode versteht und zu finden erhofft.

 

Skandinavische Mode - immer am Puls der Zeit

Brücke zwischen Kopenhagen und Malmö
Brücke zwischen Kopenhagen (Dänemark) und Malmö (Schweden)

Fest steht, dass es zwischen Aalborg und Oulu eine lebendige Modeszene gibt, die über reichlich Innovationsgeist und Selbstvertrauen verfügt.

 

Aus meiner Sicht ist das der größte gemeinsame Nenner, über den alle Marken, die der skandinavischen Modeszene zugerechnet werden, verfügen. Die Bereitschaft etwas Neues zu wagen und Dinge auszuprobieren verbindet die Zugpferde aus dem hohen Norden.

 

Minimalistische Qualität

Viele der aktuell angesagtesten Labels zeichnen sich durch schnörkellose Einfachheit aus und verzichten auf übermäßige Spielereien. Sie setzen höchste Qualität, köperbetonte Schnitte und einfache Designs und treffen mit ihrem Minimalismus den Geschmack von modebewussten Leuten zwischen Skandinavien und Portugal.

 

In dieser Tradition der skandinavischen Modelabels sieht sich auch Bam Larsson. Obwohl das Label ursprünglich aus Deutschland stammt, gelingt es unserem Designerteam immer wieder mit einfachen Designs den heutigen Zeitgeist zu treffen und festzuhalten. Die T-Shirts sind Ausdruck von Individualität, Internationalität und immer gespickt mit einer Prise Ironie. Deshalb lautet unser  Slogan auch frech und frei: Skandinavische Mode küsst Urban Style.


Shop Link Skandinavische Mode

Bio T-Shirts aus dem hohen Norden

Bam Larsson

Die Schweden wussten schon immer was gut ist und der werte Herr Larsson scheint da keine Ausnahme zu sein.


Kommentar schreiben

Kommentare: 8
  • #1

    Jasmin (Sonntag, 24 Januar 2016 13:37)

    Wo bleibt die Marke Fjällräven? Dies ist eine der besten Outdoor-Marken die ich überhaupt kenne!

  • #2

    Bam (Sonntag, 24 April 2016 19:36)

    Danke für den Hinweis, Jasmin. Haben wir mittlerweile ergänzt.

  • #3

    Angie (Donnerstag, 05 Mai 2016 06:07)

    Hallo,
    ich habe gerade anerkjendt entdeckt. Sehr interessante Männermode.
    Viele Grüße Angie

  • #4

    Angie (Donnerstag, 05 Mai 2016 07:14)

    Modström und minus bitte auch zur Liste.
    LG Angie

  • #5

    Bam (Freitag, 06 Mai 2016 15:49)

    Hi Angie,

    danke für die Anregungen. Modström und anerkjendt habe ich aufgenommen - gefallen mir persönlich auch richtig gut. Minus hab ich erst mal raus gelassen, weil ich da recht wenig Infos gefunden habe und nur zu Seiten verlinken möchte, die den Lesern direkt weiterhelfen. Aber ich hab gelesen, dass Minus an einem Online-Shop arbeitet. Wenn der fertig ist, dann schau ich es mir nochmal an.

    Peace,
    Bam

  • #6

    ulrike.timmermann@gmx.de (Sonntag, 14 August 2016 10:10)

    Hallo,
    beim Stöbern auf Eurer Seite fehlen mir die großen Klassikerinnen: Margareta Forslund, Annikki Karvinen und Kirsten Lundbergh. Ich trage seit z.T. Jahrzehnten diese unverwüstlichen modeunabhängigen Oberteile, Kleider und Jacken.
    LG
    Ulrike

  • #7

    Bam (Montag, 10 Oktober 2016 15:44)

    Hi Ulrike,

    danke für den Hinweis. Ich kannte alle drei Marken nicht und habe sie mir dann mal genauer angeschaut. Leider sind sie relativ eindimensional (z.B. nur Jacken/Mäntel für Frauen) oder haben keine up-to-date Website. Deswegen habe ich sie für den Moment nicht in die Liste aufgenommen.

    Viele Grüße,
    Bam

  • #8

    Obivar (Freitag, 03 Februar 2017 23:23)

    Zu einem der bekanntesten Modelabels Dänemarks zählt definitiv "Samsøe Samsøe". Auch Mads Nørgaard ist weit verbreitet.